http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/







Die neuesten Themen
Was ist für dich "Liebe" ???
Elektrogrill
Vorwort - bitte lesen ...
Admina
Neue Reportage: Straßenkinder in aller Welt -
Frau liebt Frau - Mann liebt Mann - na und?
Impressum und Datenschutzerklärung
#Lotsendienst für Familien mit ´besonderen´ Kindern
Älterer PC mit Software wegwerfen?
Skandal in München .. Ältere Menschen haben ausgedient ...
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
03/02/16, 12:14 am
02/02/16, 02:09 am
01/02/16, 11:25 pm
30/01/16, 10:21 pm
25/09/15, 02:16 pm
20/08/15, 10:52 pm
08/06/15, 02:30 am
02/06/15, 07:41 pm
21/05/15, 09:11 pm
16/03/15, 05:41 am

Spenden und helfen

Newsletter von: gegen-hartz.de / September 2

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Weiblich

default Newsletter von: gegen-hartz.de / September 2

Beitrag von lupa am 14/09/13, 06:04 pm

Liebe Leser/innen,

zum Wochenende unser neuer Newsletter. Unsere Themen:


Skandal der Woche:

1. Jobcenter-Chefs erhalten Prämien für Sanktionen

In Berlin werden und bundesweiten Vergleich die meisten Sanktionen gegen Hartz IV Bezieher ausgesprochen. Nirgendwo anders sind die Behörden anscheinend so Straffixiert wie in der Bundeshauptstadt. Mittlerweile sind es doppelt so viele Leistungskürzungen wie vor sechs Jahren. Somit ist jeder 15. Leistungsberechtigte mittlerweile betroffen... Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/jobcenter-chefs-praemien-fuer-hartz-iv-sanktionen-9001579.php




2. Dazu passend: Zweithöchster Monatswert bei Sanktionen erreicht

Nachdem die Zahl der Sanktionen gegen Hartz IV-Bezieher deutlich gesunken war, erreichte sie im Mai ihren zweithöchsten Wert seit Einführung des Arbeitslosengeld II (ALG II) im Jahr 2005. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, habe es im Mai mehr als 90.000 Strafen gegeben, die für die Betroffenen eine Kürzung der Hartz IV-Leistungen von durchschnittlich 109,91 Euro zur Folge hatten. Meist wurden die Sanktionen aufgrund von Meldeversäumnissen beim Jobcenter oder Verstößen gegen die Eingliederungsvereinbarung verhängt. Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/wieder-mehr-sanktionen-bei-hartz-iv-9001578.php




3. Nur wenige nutzen Kinderzuschlag

Als Finanzminister Wolfgang Schäuble und Familienministerin Kristina Schröder von der CDU im vergangenen Juni die Auswertung einer Gesamtevaluation aller familienpolitischen Leistungen vorstellten, wurde der Kinderzuschlag noch als ideale Ergänzung zum Kindergeld für Geringverdiener gelobt. Tatsächlich erhalten jedoch nur wenige Eltern den Kinderzuschlag, der sie davor bewahren soll, in Hartz IV abzurutschen. Hohe bürokratische Hürden stehen einer Antragsstellung häufig im Weg... Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/nur-wenige-eltern-erhalten-kinderzuschlag-9001576.php




4. Hartz IV-Bezieher sind eine starke Wähler-Macht

Der Arbeitslosenverband Mecklenburg-Vorpommern ruft anlässlich der Bundestagswahl am 22. September Erwerbslose auf, wählen zu gehen. Es helfe nicht, sich zurückzuziehen und abzuwarten. Allein im Nordosten seien 145.000 Hartz IV-Bezieher eine starke Wählermacht, berichtet der Verband... Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-bezieher-sind-eine-starke-waehlermacht-9001575.php




5. Kindesumgang in Australien laut Gericht zu teuer

Ein Hartz IV-Bezieher wollte seine Kinder in Australien besuchen, die dort bei ihrer Mutter leben. Doch das Jobcenter weigerte sich, die Kosten in Höhe von 6.338 Euro zu übernehmen. Daraufhin klagte der Familienvater. Das Berliner Sozialgericht entschied jedoch nicht zu Gunsten des Mannes. Die Reiseplanung sei zu kurzfristig und deshalb zu teuer... Weiter:

http://www.gegen-hartz.de/urteile/hartz-iv-australien-reise-zum-kind-zu-teuer-18990.html




6. Keinerlei rechtliche Grundlage für die Vorlage einer Mietbescheinigung von Keas e.V.

Alle Jahre wieder kommt nicht nur der Weihnachtsmann, sondern auch die Aufforderung des Jobcenters Köln, eine aktuelle Mietbescheinigung einzureichen. Und genauso wie der Nikolaus zur Einschüchterung für die nicht ganz so braven Kinder den Knecht Ruprecht an seiner Seite hat, droht das Jobcenter mit einer Kürzung der Bezüge, wenn man seiner "Mitwirkungspflicht" nicht nachkommt... Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-keine-vorlage-von-mietbescheinigungen-9001574.php




7. Erneut Hartz IV Klagerekord

Bereits kurz nach Beginn der sogenannten Hartz IV-Arbeitsmarktreformen begann eine riesige Klagewelle an den deutschen Sozialgerichten. Diese Welle hält trotz aller Versuche der Bundesagentur für Arbeit (BA) weiterhin an... Weiterlesen:

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/erneut-hartz-iv-klagerekord-9001581.php



Die Redaktion wünscht allen Leser/innen ein angenehmes Wochenende!

--- Tipps ---

Fragen und Antworten in unserem Forum: http://hartz.info/

Fan werden von Gegen Hartz: http://www.facebook.com/gegenhartz

Mehr Urteile, Ratgeber und News: http://www.gegen-hartz.de/

--- Tipps ---




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...  
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln)




    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18/08/17, 03:24 am