http://wolfsrebellen-netz.forumieren.com/f11-wolfsrebellen-paperli

Creative Commons Lizenzvertrag

Besucherzaehler
Flag Counter




http://www.naiin.org/







Die neuesten Themen
Was ist für dich "Liebe" ???
Elektrogrill
Vorwort - bitte lesen ...
Admina
Neue Reportage: Straßenkinder in aller Welt -
Frau liebt Frau - Mann liebt Mann - na und?
Impressum und Datenschutzerklärung
#Lotsendienst für Familien mit ´besonderen´ Kindern
Älterer PC mit Software wegwerfen?
Skandal in München .. Ältere Menschen haben ausgedient ...
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
von lupa
03/02/16, 12:14 am
02/02/16, 02:09 am
01/02/16, 11:25 pm
30/01/16, 10:21 pm
25/09/15, 02:16 pm
20/08/15, 10:52 pm
08/06/15, 02:30 am
02/06/15, 07:41 pm
21/05/15, 09:11 pm
16/03/15, 05:41 am

Spenden und helfen

De Maizière und das G36

Austausch

avatar
admina


Alter 68
Weiblich

default De Maizière und das G36

Beitrag von lupa am 18/09/13, 11:26 pm

Schon seit 2011 ist bekannt dass die G36 auf Hundert Meter ungenau ist, der Soldat schießt daneben,
wenn die heißgeschossen wird. 

Die Bundeswehr stellte schon 2011 fest, dass die G36 erhebliche Mängel hat. Doch lt. Bundesverteidigungsministerium ist dem nicht so, es sei kein Mangel festgestellt worden.

Wer hat nun Recht?

Auf jeden Fall steht hier im Ernstfall das Leben des Soldaten auf dem Spiel, nicht das des Bundesverteidigungsministers. Es ist unverantwortlich, dass hier nicht mehr geprüft wird. Der Soldat hat bei Schnellfeuer keine Chance.

Habe über Google gesucht und viele Artikel darüber gefunden, immer wieder wird die G36 bemängelt. Doch das Verteidigungsministerim hat sogar noch eine neue Lieferung bei bei dem Unternehmen Heckler & Koch geordert.

Hab dazu mal eine Seite raus gesucht 

Soldatenglück




Meine Beiträge zeigen meine eigene Meinung zum Thema ...  
(Jeder Schreibfehler im Text steht für ein Lächeln)




avatar
modi


Alter 49
Weiblich

default Re: De Maizière und das G36

Beitrag von Trulla am 20/09/13, 11:14 pm

Überrascht mich nicht wirklich. Wurden die Soldaten einst nach Afghanistan geschickt mit der Prämisse sie sollen Brunnen bewachen vor den Talibanen. Dass die Bundeswehr in den Krieg muss (anders kann man den Einsatz nicht benennen) davon wurde nicht gesprochen. Doch etliche Soldaten haben ihr Leben lassen müssen.

Später hieß es von Seiten des Verteidigungsministerium: es kann auch Tode geben. Makaber das ganze, es folgten tote Soldaten. Die Ansage, die Soldaten gehen freiwillig in den Krieg, gilt nicht für die erste Einheit. Sie wussten nichts davon.




Bin gegen ALLES das gegen Sitte, Anstand und Unrecht ist. Willkür ist das Spiegelbild der Regierung und das letzte. Missbrauch, 
Kinderporno und Gewalt an Kinder und Jugendliche ist das allerletzte. Bin auch Wutbürger

    Bildgröße ändern

    Aktuelles Datum und Uhrzeit: 18/08/17, 03:24 am